Cleanflight oder Betaflight auf CC3D flashen

Benötigt wird ein entweder ein FTDI oder ein Arduino, welcher als FTDI verwendet werden kann. Desweiteren beötigen wir eine aktuelle Cleanflight / Betaflight CC3D.hex Firmware. Den Flashvorgang erledigt dann die Software STM Flash Demonstrator. Das CC3D Board kann man entweder über eine Powerbank per USB mit Strom versorgen, oder direkt die Versorgungsleitung des Programmers nutzen. Weiterlesen

Erklärung zu LiPo Akkus


Erklärung der Bezeichnung LiPo


Der Begriff LiPo kommt von der chemischen Zusammensetzung der Akkus, es handelt sich dabei um Lithium Polymer Zellen. Diese Energiepeicher weisen sehr gute Eigenschaften auf, wenn es darum geht, viel Energie schnell abzugeben. Somit sind diese Batterien derzeitig die beste mir bekannte Option für Quadrocopter und andere Multicopter.



Erklärung Kapazität


Die Kapazität gibt an wieviel Energie ein Akku speichern kann. Diese Angabe erfolgt zumeist in Milliamperestunden (mah). Zum Vergleich werden z.B. Auto Batterien in Amperestunden (Ah) angegeben.



Erklärung C – Rate:


Die angegebene C Rate oder Entladerate bestimmt, wieviel Strom aus dem Akku gezogen werden kann, ohne diesen zu überlasten. Das bedeuted also, habe ich einen Akku mit einer Kapazität von 1000mah und einer C Rate von 20, so darf ich diesen Akku mit dem maximal 20 fachen seiner Kapazität belasten. In unserem Fall somit 20000 mah = 20A. Nun gilt es also zu beachten dass unsere ESC diesen Strom bei voller Leistung nicht überschreiten. Weiterlesen

Brushless ESC Erklärung

Der Begriff „ESC“ – Elektronischer Drehzahlregler

Ein „Electronic Speed Controler“ (ESC), ist ein Elektronikbauteil, welches für die Ansteuerung von Elektromotoren zum Einsatz kommt. Dabei gibt es sogennante „Brushed ESC“, sowie „Brushless ESC“ für die Ansteuerung von Motoren. Die Elektromotoren mit Bürsten (werden in der Regel nur mit 2 Kabel angesteuert), oder Motoren ohne Bürsten (werden in der Regel mit 3 Kabel angesteuert). Bei einem Quadcopter braucht man also vier ESC, um alle Motoren ansteuern zu können.


PWM und verwandte Protokolle

  •  PWM:Die Pulsweitenmodulation“ (PWM) ist ein Kommunikationprotokol welches entwickelt wurde um diverse Elektronikbauteile wie Servos, Motoren, etc. anzusteuern. Es handelt sich dabei um eine paralelle Kommunikation. Sprich, pro Ausgangskanal kan nur ein PWM Wert ausgeben werden.
    Weiterlesen