JJRC Battler P130

Der FPV Racer zeigt bei meinen Tests ein eher träges Flugverhalten, leider ist die Leistung nicht ganz wie von einem Quadrocopter dieser Klasse gewohnt. Er ist zudem ziemlich schwer für seine Grösse. Mit nur 130 mm Länge ist der JJPRO Battler auf engem Raum gut einsetzbar. Auch wenn der Multirotor für den Indoorflug ein wenig viel Wind produziert, ist er zum Schweben im Wohnzimmer beherrschbar.  Allerdings würde ich eher empfehlen mit dem Modell eine Halle für den Indoorflug aufzusuchen. Outdoor performt der Multirotor mäßig. Dem Einsteiger in den Quadcopterflug empfehle ich dringend das Modell für die ersten Flugversuche nach Draußen auf eine sichere Wiese o.Ä. zu bringen. Das Modell erreicht relativ hohe Geschwindigkeiten, und auch wenn die Propeller niedlich wirken, ihr wollt die Teile weder im Gesicht, noch am Flatscreen. Die verbaute „first person view“ Kamera liefert sehr brauchbare Bilder an diverse 5.8Ghz FPV Empfänger. Lediglich die Blende der Micro Kamera reagiert ein wenig langsam, aber noch akzeptabel.

Der Aufbau des Quadcopter Frame ist robust. Für meinen Geschmack hätte man einiges mehr an Gewicht sparen können der massive Carbonframe wirkt beinahe überdimensioniert.

Die verbaute NAZE Steuerplatine, eröffnet die Möglichkeit mit Hilfe der Open Source Software „Cleanflight, Betaflight, etc.“, individuellste Anpassungen am Flugverhalten, den Flugmodi, LED Ansteuerung usw. vornehmen zu können. Im Prinzip kann auch mit der richtigen Firmware und einiges an Bastelarbeit ein GPS Modul verwendet werden. Montiert man dann noch eine Actioncam, wird der Racing Quadcopter zur „autonom“ fliegenden Drohne mit Kamera. Die PID Einstellungen wurden von Werk aus schlecht gewählt, normales fliegen ist mit diesen Einstellungen eigentlich nicht möglich. Man benötigt ein wenig Geduld und Erfahrung um den Battler in die Luft zu bekommen.

Mit dem im Set beinhalteten 850mah 3S Lipo, kann sich der kleine Flugroboter, je nach Flugstil und/oder Zuladung, ca. 3-5 Minuten in der Luft halten. Eine vollständige Ladung des Akkus dauert mit dem beigelegten „Lipo Balance Charger“ ca. 1 Stunde.

Technische Details:
Gewicht (ohne Akkus): ~230g
Abmessungen: LxBxH: 137mm, 148mm, 77mm
FC: „NAZE“ ermöglicht ein individuelles Setup
Akku: 3S/850 mAh LiPo  inkl. Ladegerät
Flugzeit: ca. 5 Minuten
Einsatzgebiet: Indoor(eingeschränkt) & Outdoor

Kamera:
Sensor: 1/3 inch CMOS
Lens: M8 800TVL
FOV: 150 degree wide-angle
TV system: NTSC / PAL switchable
Voltage supply: 3.6 – 5.5V
Channels: 40 ( including RaceBand )

FPV Transmitter:
TV system: NTSC / PAL
Output power: 25W
Operating voltage: 3.6 – 5.5V

Battler P130 kaufen

JJRC H36

JJRC H36 Mini Quadrocopter Testbericht

Beim JJRC H36 handelt sich um einen Mini Quadcopter mit Impellerbauweise. Dieser Quadcopter zeigt ein anfängerfreundliches Flugverhalten und ist durch seinem Propellerschutz sehr stabil. Bei Kontakt mit der Wand, oder anderen Hindernissen stürtzt er nicht gleich ab, sondern kann im besten Fall einfach weiter fliegen. Durch sein Gewicht von ~22 Gramm, sowie den Antrieb mittel 1S Lipo Akku mit einer Kapazität von 180Mah ist der H36 für Indoorflug perfekt ausgelegt. Beim Outdoorflug sollte sehr wenig – kein Wind gehen, sonst wird der kleine Flugroboter eher unkontrolliert durch die Gegend geweht. Die Übertagung der Steuerbefehle erfolgt dank 2.4Ghz Technologie interferenzfrei und kann wie bei manch anderen Mini Quadcopter nicht von Sonnenlicht beinflusst werden. Die Stabilisierung des Copters übernimmt ein 6 Achsen Gyro. Dieser funktioniert sehr gut, er stabilisiert auch im fortgeschrittenen Ratenmodus vorbildlich. Die Fernsteuerung ist relativ klein und dadurch ein wenig gewöhnungsbedürftig. Wer allerdings Erfahrungen mit Gamepads hat, wird schnell damit klarkommen.Features wie „Loopings per Knopfdruck“, „zwei verschiedene Raten“ sowie „Headless Mode“ beherrscht dieser kleine Multirotor auch.  Die „Return to home“ Funktion ist wie bei den meisten Multicopter ohne GPS mit Vorsicht zu genießen. Manchmal klappts so irgendwie, manchmal leider garnicht.Man kann mit einer Flugzeit von ~4-6 Minuten rechnen. Das mitgelieferte Ladegerät mit USB Anschluss, schafft es den Akku innerhalb von 30 Minuten zu laden. Natürlich ist das Laden auch mit Powerbank möglich, was unterwegs recht praktisch sein kann. Vom Design her macht der Quadcopter wie ich finde, einen futuristischen Eindruck. Das Design ist gut gelungen und wird auch so manche Steuerfehler von Anfängerpiloten vergeben. Lediglich die Querverbindungen zwischen den Motoren könnten ein wenig robuster sein, diese lassen sich relativ leicht verbiegen und könnten bei einem wirklich heftigen Crash beschädigt werden. Zum Tuning gibt es allerdings bereits 3D Print Modelle die ein X darstellen und zur Verstärkung an der Unterseite des Mini Quadrocopter auf die Motoren gesteckt werden können. Ausserdem dürfte der Multicopter ein Kanditat für Mini FPV Kameras sein. Wir werden dies bald testen und ein Video dazu teilen. Insgesamt ein gelungener Flugroboter mit Potential für Tuning und Indoor FPV.

Technische Daten:
Quadrocopter Frame Abmessungen: 9.50 x 9.50 x 5.00 cm
Aufladezeit: ~30 Minuten
Flugzeit: ~4-6 Minuten
Reichweite: ~70m
Gewicht: ~22g
LiPo: 3.7V 180mAh
Fernsteuerung: 2 x AA


Erhältlich ist der Quadrocopter bei Gearbest mit dem Couponcode: H6DE1111, vergünstigt für 9.99€
-> JJRC H36 kaufen

Zubehör und Ersatzteile wie Motoren, Propeller, Akku, Frame findet ihr hier:
-> JJRC H36 Zubehör kaufen

KDS Kylin Vision FPV Brille

KDS Kylin Vision FPV Brille – Testbericht

Hierbei handelt es sich um eine günstige FPV Brille, welche für den „first person view“ Gebrauch kaum Wünsche offen lässt. Egal ob mit dem ferngesteuerten Auto, Boot, Flugzeug, Multicopter oder Helicopter, diese Brille bringt ein klasse Erlebnis aus der Egoperspektive. Der verbaute 5″ Monitor liefert bei einer Auflösung von 800×480 ein detailreiches Bild. Die Lichtabschottung ist zwar nicht perfekt, da bei viel Sonne ein wenig Licht durch das Plastikgehäuse scheint, aber bislang konnte ich keine störenden Spiegelungen feststellen. Das Gewicht von ~480 Gramm fällt einem natürlich auf, aber wenn die Gummizüge der Halterung gut angepasst werden, verspürt man nicht viel Gewicht auf der Nase. Während des Fluges, ist mir das Gewicht der Brille bislang nicht wirklich störend vorgekommen. Mittlerweile bin ich ein richtiger Fan dieser Monitor FPV Brille.

Achtung: Für Brillenträger nur bedingt geeignet. Leider lässt sich die integrierte Linse nicht so leicht tauschen. Desweiteren kann man diese leider nicht verstellen. Bei geringer Sehschwäche, sollte es keine Probleme geben. Vorallem bei Kurzsichtigkeit, sollte keine Modifikation nötig sein. Optische Brillen passen leider nicht alle in das Gehäuse, da müsste man bei manchen wohl ein wenig basteln 😉

Technische Daten:
Marke: KDS
FPV Emfänger: 64 Kanal -> 5.645-5.945 Ghz
Bildschirmgröße: 5 Zoll
Betriebsspannung: 4,2 V
Auflösung: 800×480 (WVGA)
Helligkeit: 300cd / m2 (einstellbar)
Empfindlichkeit: -90 dBm ± 1 dBm
Antennenanschluss: SMA, 50 Ohm
Videoformat: NSTC / PAL
Batterie: 1S 2000mAh, Laden per USB möglich
Ladespannung: USB Port oder Powerbank – DC 5V / 1A;
Verbrauch: ~300 mA
Abmessungen: 169 * 169 * 109mm
Gewicht: 479g

Erhältlich ist die FPV Brille bei gearbest.com:
-> FPV Brille Kaufen