S9 Mini Quadrocopter

S9 Mini Quadrocopter Testbericht

Bei dem S9 handelt sich um einen Mini Quadcopter mit faltbaren Auslegern. Dieser Quadcopter zeigt ein anfängerfreundliches Flugverhalten und ist durch seinem Propellerschutz relativ stabil. Bei Kontakt mit der Wand, oder anderen Hindernissen kann dieser im besten Fall einfach weiter fliegen. Durch sein Gewicht von ~20 Gramm, sowie den Antrieb mittel 1S Lipo Akku ist der S9 für Indoorflug gut ausgelegt. Beim Outdoorflug sollte sehr wenig Wind gehen, sonst wird der kleine Flugroboter recht schnell abgetrieben. Die Übertagung der Steuerbefehle erfolgt dank 2.4Ghz Technologie interferenzfrei und kann wie bei manch anderen Mini Quadcopter nicht von Sonnenlicht beinflusst werden. Die Stabilisierung des Copters übernimmt ein 6 Achsen Gyro. Dieser funktioniert relativ gut, er stabilisiert auch im fortgeschrittenen Ratenmodus akzeptabel. Leider ist bei meiner Version ein Firmware Bug vorhanden, der die Mini Drohne, hin und wieder die Orientierung verlieren lässt. Durch Aus- und erneutes Einschalten, kann der Fehler vorübergehend behoben werden. Die Fernsteuerung ist wie bei den meisten micro quadcopter, mäßig präzise. Wer allerdings Erfahrungen mit Gamepads hat, wird schnell damit klarkommen.Features wie „Loopings per Knopfdruck“, „drei verschiedene Raten“ sowie „Headless Mode“ beherrscht dieser kleine Multirotor auch. Die „Return to home“ Funktion ist wie bei den meisten Multicopter ohne GPS mit Vorsicht zu genießen. Manchmal klappts so irgendwie, manchmal leider garnicht. Man kann mit einer Flugzeit von ~4-6 Minuten rechnen. Das mitgelieferte Ladegerät mit USB Anschluss, schafft es den Akku innerhalb von 45 Minuten zu laden. Natürlich ist das Laden auch mit Powerbank möglich, was unterwegs recht praktisch sein kann. Vom Design her ist der kleine an die DJI Reihe angelehnt. Das Design ist schick und robust. Ob die klappbaren Arme bei dieser Grösse Sinn machen, sollte jeder für sich entscheiden. Leider ist der Akku fix verbaut und kann somit unterwegs, oder bei Defekt nicht so leicht getauscht werden.

Technische Daten:

Aufladezeit: ~45 Minuten
Flugzeit: ~4-6 Minuten
Reichweite: ~70m
Gewicht: ~20g
LiPo: 3.7V
Fernsteuerung: 3 x AA


Erhältlich ist der Quadrocopter bei Gearbest unter diesem Link:
-> S9 kaufen

Alternative JJRC H36:
-> H36 kaufen

Praktisches Schraubendreher Set, dass in jeden Rucksack passt:
-> Schraubenzieherset kaufen

Furibee F90 Wasp



Der Furibee F90 Wasp ist ein hervorragendes Modell der Whoop Klasse. Er kann „Indoor“ als auch „Outdoor“ betrieben werden. Der 2S Akku in Kombination mit den 8520 Motoren, bieten genug Schub für „Acro“ Flüge. Das Spracing F3 board wertet diesen micro Multirotor besonders auf, da es Betaflight als Firmware verwendet. Im Vergleich zu ähnlichen Quadrocopter bietet dies neben dem „Angle Mode“ (selbstabilisierend) auch einen echten „Acro Mode“ und massenweise andere Features. Dieser Copter ist geeignet für Einsteiger und Forgeschrittene gleichermaßen.

Technische Details:
Gewicht (mit Akkus): ~80g
Abmessungen: 90mm
FC: „Spracing F3“ ermöglicht ein individuelles Setup
Akku: 2S/400 mAh LiPo inkl. Ladegerät
Flugzeit: ca. 5 Minuten
Einsatzgebiet: Indoor; Outdoor
Frame: 0,8mm Carbon sowie ABS Verkleidung

Kamera:
Sensor: 1/3 inch CMOS
Lens: 600TVL
FOV: 120 degree wide-angle
TV system: NTSC / PAL switchable
Voltage supply: 3.6 – 5.5V
Channels: 40 ( including RaceBand )

FPV Transmitter:
TV system: NTSC / PAL
Output power: 25W
Operating voltage: 3.6 – 5.5V

  • Kaufen bei gearbest.com:
  • Furibee F90 Wasp kaufen
  • Link zu Propeller / Akkus / Frame
  • Link zu Ersatzmotoren
  • Link zu Ersatzladegerät
  • JJRC Battler P130

    Der FPV Racer zeigt bei meinen Tests ein eher träges Flugverhalten, leider ist die Leistung nicht ganz wie von einem Quadrocopter dieser Klasse gewohnt. Er ist zudem ziemlich schwer für seine Grösse. Mit nur 130 mm Länge ist der JJPRO Battler auf engem Raum gut einsetzbar. Auch wenn der Multirotor für den Indoorflug ein wenig viel Wind produziert, ist er zum Schweben im Wohnzimmer beherrschbar.  Allerdings würde ich eher empfehlen mit dem Modell eine Halle für den Indoorflug aufzusuchen. Outdoor performt der Multirotor mäßig. Dem Einsteiger in den Quadcopterflug empfehle ich dringend das Modell für die ersten Flugversuche nach Draußen auf eine sichere Wiese o.Ä. zu bringen. Das Modell erreicht relativ hohe Geschwindigkeiten, und auch wenn die Propeller niedlich wirken, ihr wollt die Teile weder im Gesicht, noch am Flatscreen. Die verbaute „first person view“ Kamera liefert sehr brauchbare Bilder an diverse 5.8Ghz FPV Empfänger. Lediglich die Blende der Micro Kamera reagiert ein wenig langsam, aber noch akzeptabel.

    Der Aufbau des Quadcopter Frame ist robust. Für meinen Geschmack hätte man einiges mehr an Gewicht sparen können der massive Carbonframe wirkt beinahe überdimensioniert.

    Die verbaute NAZE Steuerplatine, eröffnet die Möglichkeit mit Hilfe der Open Source Software „Cleanflight, Betaflight, etc.“, individuellste Anpassungen am Flugverhalten, den Flugmodi, LED Ansteuerung usw. vornehmen zu können. Im Prinzip kann auch mit der richtigen Firmware und einiges an Bastelarbeit ein GPS Modul verwendet werden. Montiert man dann noch eine Actioncam, wird der Racing Quadcopter zur „autonom“ fliegenden Drohne mit Kamera. Die PID Einstellungen wurden von Werk aus schlecht gewählt, normales fliegen ist mit diesen Einstellungen eigentlich nicht möglich. Man benötigt ein wenig Geduld und Erfahrung um den Battler in die Luft zu bekommen.

    Mit dem im Set beinhalteten 850mah 3S Lipo, kann sich der kleine Flugroboter, je nach Flugstil und/oder Zuladung, ca. 3-5 Minuten in der Luft halten. Eine vollständige Ladung des Akkus dauert mit dem beigelegten „Lipo Balance Charger“ ca. 1 Stunde.

    Technische Details:
    Gewicht (ohne Akkus): ~230g
    Abmessungen: LxBxH: 137mm, 148mm, 77mm
    FC: „NAZE“ ermöglicht ein individuelles Setup
    Akku: 3S/850 mAh LiPo  inkl. Ladegerät
    Flugzeit: ca. 5 Minuten
    Einsatzgebiet: Indoor(eingeschränkt) & Outdoor

    Kamera:
    Sensor: 1/3 inch CMOS
    Lens: M8 800TVL
    FOV: 150 degree wide-angle
    TV system: NTSC / PAL switchable
    Voltage supply: 3.6 – 5.5V
    Channels: 40 ( including RaceBand )

    FPV Transmitter:
    TV system: NTSC / PAL
    Output power: 25W
    Operating voltage: 3.6 – 5.5V

    Battler P130 kaufen