Antivibrations Mount für die onboard Kamera

Bauanleitung einer günstigen Kameradämpfung für Multicopter Rahmen

Was gibt es also bei dem Bau einer solchen Aufhängung zu beachten?

– Material:

Einer der wichtigsten Faktoren ist die Beschaffenheit des Dämpfungsmaterials. Im Idealfall ist es weich genug um auch die geringsten Vibrationen zu dämpfen, aber dennoch steif genug um kein Vibrations-feedback zu generieren. Das bedeuted im Idealfall kann man das Material leicht zusammendrücken und danach nimmt es  langsam wieder die Ausgansform ein.


Ich habe Ohropax (Gehörschutz) Stoppel gewählt, da die Konsistenz ideal für unser Vorhaben ist. Für das Verkleben eignet sich am besten „2 Komponenten Kleber“ („Epoxy“ o.ä.) um auch einen sicheren Halt der Cam zu gewähren. In Zeiten von 3D Druck eignet sich natürlich auch TPU hervorragend für die Halterung der Kamera und bring zusätzliche Vibrationsdämpfung mit sich. Es lohnt sich einen Blick auf thingiverse zu werfen, denn dort gibt es eine Menge vorgefertigter Modelle für diverse Kamera- und Multicoptermodelle.

– Assembling:

Die Ohropax Stoppel in ca. 3mm dicke Scheiben schneiden und auf zwei kleine „Halterungsplatten“ (Material und Grösse natürlich nach Wahl) in kleinen Abständen verkleben. Bei der Befestigung am Modell ist zu beachten dass nur die Montageplatte der Kamera verschraubt wird. Das heisst die Platte welche die Kamera hält, muss frei schwingen können.

Hier eine kleine Animation, um den Vorgang besser verstehen zu können.

 

Schreibe einen Kommentar