Cleanflight oder Betaflight auf CC3D flashen

Benötigt wird ein entweder ein FTDI oder ein Arduino, welcher als FTDI verwendet werden kann. Desweiteren beötigen wir eine aktuelle Cleanflight / Betaflight CC3D.hex Firmware. Den Flashvorgang erledigt dann die Software STM Flash Demonstrator. Das CC3D Board kann man entweder über eine Powerbank per USB mit Strom versorgen, oder direkt die Versorgungsleitung des Programmers nutzen.


Vorbereitung des CC3D


Das CC3D besitzt einen sogenannten Bootloadermodus in welchem es uns erlaubt, neue Firmware aufzuspielen. Um diesen Modus zu aktivieren, gibt es auf der Platine zwei Kontake welche mit SBL sowie 3.3V beschrieben sind. Diese beiden Kontakte müssen bevor der Flugcontroler Strom bekommt kurzgeschlossen werden. Dazu eignen sich Kabel, Jumper oder Lötbrücken. Das CC3D bestätigt den Bootloader Mode durch konstantes leuchten. Also kein Blinken wie beim üblichen Startvorgag. Bei mir leuchtet nur eine grüne LED, das kann abber je nach Boardhersteller variieren.

Am Mainport des CC3D, bei mir ist das der rechts über dem USB Port befindliche micro JST Stecker, muss nun das im Lieferumfang des CC3D enthaltene Kabel angeschlossen werden. Die Reihenfolge der Ausgänge am Mainport von links nach rechts lautet GND, 5V, TX, RX, diese müssen nun an den Programmer angeschlossen werden. Zu beachten gilt dass der RX(Eingang) des CC3D auf den TX(Ausgang) des FTDI oder Arduino Programmers gehört. Ein Ardunio kann übrigens per Jumper auf RST und GND gesteckt, als FTDI Programmer verwendet werden.

CC3D mainport

(Bildquelle – Google Suche)

Als nächstes installieren und starten wir den STM Flash Demonstrator. Danach einfach  die aktuellste Cleanflight oder Betaflight CC3D.hex Datei herunterladen.

Schritt 1:

Folgende Einstellungen sind notwendig:

-Port Name: Der aktuelle COM Port welchen das CC3D zur Verfügung stellt.

-Baudrate: 115200

– Parity: Even

-Echo: Disabled

– Timeout: 10

Schritt 2: Hier folgt die Bestätigung einer erfolgreichen Verbindung. Mit „Next“ bestätigen.

Schritt 3: Hier stellen wir sicher dass „STM23F1_Med-density_128k“ als „Target“ angegeben ist.

Schritt 4: Den Punkt „Erase“ wählen und „All“ aktivieren

Schritt 5: Löschvorgang. Nachdem dieser Abgeschlossen wurde kehren wir mit „Back“ zurück auf das Interface von Schritt 4 und wählen dort „Download to device“. Nun geben wir an, wo sich die zu flashende Firmware befindet. „Erase neccesary pages“ sowie „Verify after download“ sollte aktiv sein.

Schritt 6: Bestätigen mit „Next“. Nun geschieht das Aufspielen der Firmware. Achtung die Verbindung zum Board sollte jetzt nicht unterbrochen werden.

Schritt 7: Ist das Flashen beendet, einfach das CC3D vom USB nehmen. Nun die Lötbrücke, Kabel etc. SBL zwischen 3.3V entfernen.

Schritt 8: Den passenden Configurator starten und über eure neue Firmware freuen 😉

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar